decorative background image

Jennifer-Moni Kyburz (Präsidentin)

«An gut gedeckten Tischen, ist schon so mancher Frieden, aber noch nie ein Krieg erklärt worden. (Winston Churchill)

  • geboren am 1.11. in Bangladesh
  • aufgewachsen in Zürich, seit 20 Jahren wohnhaft in Gossau SG

Ausbildung und berufliche Tätigkeit

Es war mein Traum in der Gastronomie zu arbeiten. Gerne hätte ich Köchin gelernt, jedoch hätte ich mir wegen meiner Grösse keinen Gefallen getan. Daher habe ich mich dann für eine Lehre als Servicefachangestellte entschieden. Nachdem ich fast 20 Jahre Berufserfahrung im In- und Ausland gesammelt hatte, verschiedene berufsspezifische Weiterbildungen absolviert habe, wurde es Zeit mir meinen Lebenstraum zu erfüllen.

Im 2012 durfte ich ein kleines Hotel mit Restaurant und Terrasse pachten. Im 2016 musste ich aus gesundheitlichen Gründen meine Selbständigkeit aufgeben. Seit diesem Zeitpunkt engagiere ich mich ehrenamtlich für verschiedene Organisationen und habe 2017 meinen heutigen Verein gegründet.

Warum M.i.a. Menschlichkeit im Alltag

Bereits in meinem ehemaligen Hotel hatte ich mit diesem Credo und Konzept gearbeitet. Schon damals hatte sich der Name und das Konzept bewährt und so möchte ich jetzt auch weitermachen.

Die Welt ist zu einem dunkeln Ort geworden. Es herrscht oft nur noch Egoismus, Kälte und Unmenschlichkeit. Noch höher, noch schneller, noch rücksichtsloser. Zählt den ein Menschenleben noch? Bei Ihnen, bei Ihren Nachbarn bei Ihrem Arbeitgeber?

Es ist mir ein grosses Anliegen ein Ort zu schaffen, wo «Mensch sein» und Menschlichkeit zählt und gelebt wird. Ein Ort wo Menschen sein dürfen wie sie sind, unabhängig von Ihrem sozialen Status den einem die Gesellschaft aufdrückt.

Es würde mich sehr freuen wenn Sie das Projekt und die Idee unterstützen um gemeinsame etwas zu bewegen und zu erreichen.

Maik Hill (Vizepräsident)

  • Geboren 4.4.1980 in Deutschland
  • Aufgewachsen im Schwarzwald und Gossau SG

Ausbildungen:

  • Ausbildung zum Koch EFZ
  • Zusatzlehre als Servicefachangestellter EFZ
  • Diverse Weiterbildungen in der Gastronomie und gehobener Hotellerie

Funktion im Verein

In meiner Funktion als Vizepräsident unterstütze ich den Verein in allen Bereichen. Der Verein strebt auch das Ziel an Gastronomen/innen Hilfestellung anzubieten. Warum Gastronomie im Verein? Gastronomie ist ein hartes Business. Menschlichkeit findet man dort leider immer noch sehr selten. Eher alles andere...im Volksmund heisst es immer noch « wer nichts wird, wird Wirt» Die Realität zeigt jedoch, dass es bei weitem nicht so ist. Zu viele haben keine Ahnung, keinen Plan, kein Fachwissen. Da möchte der Verein einstehen und Hilfestellung geben.

Glauben Sie dass Sie beklaut werden? Läuft Ihr Betrieb nicht optimal und Sie wissen nicht warum? Haben Sie wenig Ahnung von Betriebswirtschaft? Möchte Sie mich als Testperson buchen um Ihrem Service, Ihrer Hauswirtschaft oder Ihren Küchenmitarbeiter/innen auf den Zahn zu fühlen? Genau in solchen Belangen werde ich Ihre Ansprechperson sein. Da möchten wir einschreiten und beratend zur Seite stehen.

Motivation:

Man kann die Welt oft nicht retten, aber man kann versuchen sie zu einem besseren Ort zu machen - deshalb M.i.a.

Melanie Zähner (Aktuarin)

  • geboren am 16. Februar 1998
  • Aufgewachsen in Bazenheid

Beruf

  • Fachfrau Hauswirtschaft

Funktion Aktuarin:

Mein Aufgabenbereich im Verein ist es, mich für Jugendlichen und Kinder zu engagieren.

Um Jugendliche zu erreichen, müssen wir die Wege gehen, die unsere Jugendliche heute nutzen. Über die heutigen Social Mediakanäle können wir Sie erreichen. Daher werde ich dort die Post`s machen und verwalten, so dass immer alle Aktivitäten, Projekte etc. aktuell sind.

Wir werden für diese Jugendliche und Kinder eine Plattform schaffen, wo sie sich auch anonym hinwenden können. Diese Mails werde ich beantworten, je nach Fall im Team besprechen, damit wir effizient und gut Hilfestellung geben können.

Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft, geben wir Ihnen eine ehrliche Chance, sich positiv zu entwickeln, Freude am Leben zu haben und auch Freunde zu gewinnen im realen Leben.

Motivation bei M.i.a mitzumachen: Ich möchte Menschen wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern, in dem ich in einem so tollen Projekt aktiv mitwirken kann und darf.

Machen wir die Welt ein bisschen menschlicher.